Belegdatum und Datum der Leistungserbringung

Entscheidend ist diese Frage für die Erstellung der Umsatzsteuervoranmeldung. Das Datum der Rechnung kann und wird in vielen Fällen von dem tatsächlichen Lieferdatum abweichen. Dadurch weicht der Zeitpunkt der Leistungserbringung vom Rechnungsdatum ab und besonders im Fall von monatsübergreifenden Lieferungen kann die Umsatzsteuervoranmeldungen nach Rechnungsdatum abweichend von der Umsatzsteuervoranmeldung nach Leistungsdatum sein. 

In JTL WAWI werden die Lieferdaten in der Datenbank abgelegt. Dementsprechend liest JTL2DATEV dieses Lieferdatum aus und überträgt es in dem dafür vorgesehenen Feld im Buchungsstapel an DATEV. Hierzu bedarf es aber der aktiven Aktivierung der Übertragung des Lieferdatums im Bereich Setup!

Wichtig: Stimmen Sie bitte unbedingt mit Ihrem Steuerberater ab, ob das Leistungsdatum übertragen werden soll. Die Übertragung des Leistungsdatums hat direkte Auswirkung auf die Erstellung der Umsatzsteuervoranmeldung. Ihr Steuerberater muss im Fall einer Aktivierung der Übertragung eventuell alten Belege abgrenzen. Auch für die Verprobung der Umsatzsteuer muss nun das geänderte Datum berücksichtigt werden.

Für die Ermittlung der Lieferschwellen kann ebenfalls nach den unterschiedlichen gewählt werden!

Bei der Übertragung der monatlichen Daten an Ihre TaxServices von Dutypay, AMAVAT, Avalara oder KPMG wurde schon immer das Rechnungsdatum und das Lieferdatum übertragen, von da her besteht hier kein Handlungsbedarf.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
JTL 2 DATEV EXTENDED JTL 2 DATEV EXTENDED
Inhalt 1 Stück
499,00 € *